Mission Statement

Trans Europ Express

Ende 2016 fassten meine Frau und ich den Entschluss, von München nach Augsburg zu ziehen. Auslöser war, dass unser Vermieter die Wohnung, in der wir seit 20 Jahren gewohnt hatten, verkaufen wollte. Ich hatte seit 1987 in München gelebt, fast hätte ich die 30 Jahre voll gemacht. Eigentlich hätte uns eine Luftveränderung schon länger einmal gut getan – und jetzt war er da, der Auslöser.

Warum Augsburg? Wenn man in einer Stadt leben möchte, die nicht nur eine Schlafstadt von München ist – und dabei gleichzeitig weiterhin in München arbeiten möchte – dann ist ein Umzug nach Augsburg eine nahe liegende Option. Aber ist das Grund genug? Gegenfrage: Warum eigentlich nicht? In den vergangenen Jahren hatten wir öfters am Samstag beim Frühstück die spontane Idee gehabt: „Lass‘ uns doch mal nach Augsburg fahren!“ Die Idee, stattdessen lieber am Samstag in die Münchner Innenstadt zu gehen, hatten wir dagegen eher selten. Auch eine Aussage, oder?

Am 1. Januar 2017 standen wir zum ersten Mal vor dem Wohnblock in Augsburg-Hochzoll, der unsere neue Heimat werden sollte. Im März war der Notartermin, am Ostersamstag verbrachten wir die erste Nacht in unserer neuen Wohnung.

Unser Leben hat sich seitdem verändert. Wir haben viele neue Sachen kennen gelernt – und waren darüber begeistert, ernüchtert oder erschüttert.

Darum soll es in diesem Blog gehen. Ich möchte mein neues Leben in Augsburg beschreiben. Dinge, die ich schön finde, die ich weiter empfehlen oder vor denen ich warnen möchte.

Mehr nicht.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen

Frank Kemper