Zeichen und Wunder

Als wir im Dezember 2016 das erste Mal am Zwölf-Apostel-Platz in Hochzoll Süd standen, da stand er schon eine ganze Weile leer, der Supermarkt. Schade, ein Supermarkt, das hätte das Viertel gut brauchen können. Aber vielleicht…

Zu Ostern 2017 sind wir dann in unsere Wohnung in der Innsbrucker Straße gezogen, nicht wissend, dass exakt am Dienstag nach Ostern die Bagger kommen und den Zwölf-Apostel-Platz aufreißen würden. Der Metzger am Platz machte noch schnell Pleite, dann war dort ein Jahr lang Baustelle.

Als das Jahr rum war, fehlte im Stadtsäckel eine Million, der Platz war neu gepflastert, und der Supermarkt stand immer noch leer.

Gerüchte machten die Runde. Angeblich gehörte das Bau-Ensemble rund um den Platz einer Eigentümergemeinschaft, die sich nicht über die notwendigen Investitionen für eine Sanierung des Supermarktes einigen konnte. Als dann der Rewe-Supermarkt am Bahnhof Hochzoll abgerissen wurde, wurden wir doch etwas mutlos. Die ohnehin schon nicht tolle Einkaufssituation verschlechterte sich nochmals, und der daraufhin begonnene Bau eines neuen Supermarktes verzögerte sich deutlich. Eigentlich hätte schon im Sommer 2020 Eröffnung sein sollen, aber bis jetzt steht kaum mehr als der Rohbau.

Plötzlich, so vor ein paar Monaten, hörte ich aufgeregte Gerüchte: Am Zwölf-Apostel-Platz würde wieder ein Supermarkt einziehen! Und dann ging es plötzlich ganz schnell: Vor rund zwei Wochen wurde der leerstehende Supermarkt erst entkernt und dann abgerissen. Nur zwei Stücke von der alten Fassade sind stehen geblieben. Ich weiß nicht warum, vielleicht macht das in der Baugenehmigung den Unterschied zwischen Um- und Neubau. Die Gerüchte wurden konkreter – ein Rewe-Markt soll hier einziehen.

Ein Rewe? Nur einen guten Kilometer vom anderen Rewe entfernt, der am Bahnhof Hochzoll entsteht? „Glaub‘ ich nicht,“ orakelte meine Frau. „Wenn Rewe hier einen Supermarkt bauen würde, dann würde als erstes ein Plakat am Bauzaun hängen: ‚Hier baut Rewe einen neuen Supermarkt,'“

Offensichtlich hatte der Plakatmaler Lieferschwierigkeiten. Inzwischen hängt eins dran. Im Sommer 2021 soll Eröffnung sein.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.